Dr. Thomas Becks

Leiter Geschäftsbereich Neue Technologien und Services
VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

Speakervorstellung

Geboren am 23.06.1962 in Duisburg, 1982-1988 Studium der Elektrotechnik (Nachrichtentechnik), anschließend Promotion (1993) an der Universität Duisburg-Essen. 1999-2002 Aufbaustudium Wirtschaftsingenieurwesen an der FH Koblenz. 1993-1997 Gruppen- und Abteilungsleiter bei der IMST GmbH. 1997-2001 Referent beim VDE e.V. 2001-2009 Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE (DGBMT). Seit 2009 Leiter Bereich „Neue Technologien und Services“. Aufbau eines VDE übergreifenden Innovationsmanagements mit Kompetenzzentren.

Ausgesuchte Projekte:

1) Projektleitung „Zertifizierungsprogramm Smart Home + Building und das Anschlussprojekt SmartHome2Market‐Initiative“ (BMWi);

2) Wiss. Leitung der „Begleit- und Wirkungsforschung Schaufenster Elektromobilität“ (BMWi).

Programm­punkte

16:1517:30
Plenum I

KI und autonome Systeme schaffen Disruption

Nur die Kombination datenbasierter Lernverfahren und modellgestützter Verfahren führt zu effizienten KI-Systemen für die Automatisierung. Anbieter und Nutzer von KI und autonomen Systemen sind bei den vielfältigen anfallenden Daten in Einzel- und Insellösungen gefangen. Es fehlt ein Ökosystem, in dem KI-taugliche Daten und Algorithmen in einem kommerziell tragfähigen, sicheren, datenschutzkonformen und mittelstandsfreundlichen Rahmen zusammengeführt und genutzt werden können. Wie können KI-Anbieter, Datenlieferanten und Dienstleister zusammengebracht werden? Welchen Stellenwert hat die semantische Interoperabilität? Welche ersten Anwendungen werden erfolgreich sein?

Dr. Thomas Becks
Leiter Geschäftsbereich Neue Technologien und Services
VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.
10:4511:45
Plenum III

3D-Druck: Vom Prototyp zur Produktion

Die Additive Fertigung ist das Bindeglied zwischen digitaler und realer Welt. Neue Marktplätze und Microfactories entstehen. Die Technologie ist auf einem guten Weg, sich für die Produktion von Kleinserien zu etablieren, zum Beispiel für verschleißfeste Maschinenbauteile. Dies bietet sogar Kostenvorteile. Produkte lassen sich mit dem 3D-Druck bis ins kleinste Detail an spezielle Kundenwünsche anpassen und individualisieren. Innovationszyklen werden verkürzt.

Dr. Thomas Becks
Leiter Geschäftsbereich Neue Technologien und Services
VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.