Torsten Köhler

Senior Sales Consultant
Siemens AG

Programm­punkte

12:0013:00
Workshop Raum II

Von Kohle zu Wasserstoff - Das Kraftwerk der Zukunft "Referenzkraftwerk Lausitz"

Die Erzeugerstruktur der elektrischen Energieversorgung unterliegt einem grundlegenden Wandel. Konventionelle Großkraftwerke werden zunehmend ersetzt durch dezentrale Einspeiser basierend auf erneuerbaren Energiequellen. Daraus ergeben sich auch fundamentale Veränderungen für den Betrieb unserer Stromnetze. Zum einen richtet sich die Einspeisung durch erneuerbare Energien nicht mehr nach dem Bedarf, sondern nach dem zeitlich und örtlich schwankenden Angebot an Primärenergie (Wind und Sonne), was nur eine eingeschränkte Regelfähigkeit dieser Anlagen zulässt. Zum anderen stellen sie keine Schwungmassen für das Netz bereit, da sie meist über Umrichter angeschlossen sind.

Zur Gewährleistung eines stabilen Netzbetriebs sind die fluktuierende Einspeisung sowie der Wegfall von Schwungmassen und Regelfähigkeit zu kompensieren. Im Rahmen des Workshops wird gezeigt, wie durch den Einsatz von neuartigen Wasserstoff-Speicherkraftwerken auch zukünftig ein sicherer und stabiler Netzbetrieb gewährleistet werden kann.  

Dr.-Ing. Thomas Benz (Moderation)
Geschäftsführer ETG
VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. Energietechnische Gesellschaft (ETG)
Torsten Köhler
Senior Sales Consultant
Siemens AG
M.Sc. Martin Töpfer
Wiss. Mitarbeiter am Institut für Elektrische Energieversorgung
Universität Rostock
Prof. Dr.-Ing. Harald Weber
Institutsdirektor Elektrische Energieversorgung
Universität Rostock